Lexikon für Themen rund um Drucker, Plotter und Kopierer

In unserem Lexikon haben wir für Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen und Abkürzungen zusammen gestellt. Wir möchten Ihnen damit eine kleine Unterstützung beim Lesen von Datenblättern und technischen Beschreibungen anbieten, um Ihnen ein optimales Verständnis der Texte zu ermöglichen.

Auflösung

Aufzeichnungs- oder Wiedergabefeinheit von Bildelementen, Pixeln, Linien oder Punkten in der elektronischen Datenverarbeitung. ODER: Maß für die Anzahl der einzeln erzeugbaren Rasterpunkte pro Längeneinheit (einer Rastergrafik) oder ihre Punktdichte.

Man unterscheidet zwischen Abtastauflösung, Grauwert- bzw. Farbwertauflösung (auch Datentiefe genannt) und Ausgabeauflösung. Während Erstere definiert, wie detailgenau ein Scanner einzelne Elemente erfassen kann, gibt die Datentiefe an, welche Helligkeits- und Farbwertunterschiede erkannt werden können. Dabei enthält jede Farbe einen entsprechend bestimmten „Grauwert“ pro digitalisierter, gespeicherter Farbe, was wiederum die Anzahl der Farbnuancen bestimmt. Die Ausgabeauflösung bezeichnet dagegen die Feinheit der Wiedergabe einzelner Tonstufen bzw. Graustufen der erfassten und verarbeiteten Bildelemente.

Auflösung darf nicht mit Schärfe gleichgesetzt werden. Vielmehr ist sie neben Helligkeit, Farbton und Farbintensität nur ein Faktor, der die wahrnehmbare Bildschärfe beeinflusst.

Über das digitale Auflösungsvermögen gibt die Menge der Pixel, welche oft in Megapixeln angegeben wird, Auskunft. Mann kann jedoch nicht pauschal sagen: je höher die Pixelzahl desto höher die Schärfe, da letztere vor allem durch Kontraste und Farbsättigung bestimmt wird.