Lexikon für Themen rund um Drucker, Plotter und Kopierer

In unserem Lexikon haben wir für Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen und Abkürzungen zusammen gestellt. Wir möchten Ihnen damit eine kleine Unterstützung beim Lesen von Datenblättern und technischen Beschreibungen anbieten, um Ihnen ein optimales Verständnis der Texte zu ermöglichen.

Digitaldruck

Kurz auch Digidruck genannt; Bezeichnung für eine Gruppe von Druckverfahren, bei denen das Druckbild direkt von einem Computer in eine Druckmaschine übertragen wird. Beim Digitaldruck wird keine feste Druckvorlage benötigt und es entfallen somit herkömmliche Zwischenschritte wie Film- und Druckformherstellung. Dies bietet die Möglichkeit, dass jede Seite bzw. jeder Bogen unterschiedlich bedruckt werden kann. Vgl. NIP.

Es gibt unterschiedliche Digitaldruck-Varianten. Meist handelt es sich um ein elektrofotografisches Drucksystem wie einen Laserdrucker, der für hohe Auflagenzahlen konstruiert ist. Daneben werden jedoch auch andere Verfahren, wie beispielsweise Tintenstrahldruck für großformatige Plakate und Poster, und Plattendirektdruck verwendet.

Digitaldrucksysteme zeichnen sich in der Regel durch hohe Bildqualität, Farbgenauigkeit sowie die Möglichkeit, die Druckvorlage zu speichern und die Anordnung der Seiten zu steuern, aus.