Lexikon für Themen rund um Drucker, Plotter und Kopierer

In unserem Lexikon haben wir für Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen und Abkürzungen zusammen gestellt. Wir möchten Ihnen damit eine kleine Unterstützung beim Lesen von Datenblättern und technischen Beschreibungen anbieten, um Ihnen ein optimales Verständnis der Texte zu ermöglichen.

DIN (-Papierformate)

Nach DIN-Norm definierte Standardgröße für Papierformate.

Es gibt 4 Reihen, die mit A bis D bezeichnet und die in jeweils 11 Klassen unterteilt werden, welche nach absteigender Größe von 0 bis 10 durchnummeriert sind. Das Basisformat ist DIN-A0 und entspricht genau einen Quadratmeter. Das Verhältnis zwischen Breite und Höhe beträgt bei allen Formaten 1 zu Wurzel aus 2. Jedes format ist halb so groß wie das nächste format; Beispiel: zwei aneinandergelegte A1 Papiere ergeben die Fläche von einem A0 Papier.

Unter der inoffiziellen Bezeichnung A4+ (A4 plus) existiert ferner ein auf dem DIN-A4-format basierendes Überformat, das beim Einsatz in Tintenstrahl- und Laserdruckern Verwendung findet. Im Foto- und Werbedruck existiert auch das nicht normierte Überformat A3+ (A3 plus), auch unter Super A3 oder Super B bekannt.

Die Erweiterung "-R" (z.B. DIN A4-R)steht für Rohformat. Dieses wird meist bei der Verarbeitung in Druckmaschinen verwendet, da es etwas größer als die exakten DIN-Formate ist. So können Bögen vollständig bedruckt und anschließend auf das DIN-Format zugeschnitten werden.