Lexikon für Themen rund um Drucker, Plotter und Kopierer

In unserem Lexikon haben wir für Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen und Abkürzungen zusammen gestellt. Wir möchten Ihnen damit eine kleine Unterstützung beim Lesen von Datenblättern und technischen Beschreibungen anbieten, um Ihnen ein optimales Verständnis der Texte zu ermöglichen.

DoD

Drop on Demand; Bezeichnung für eine industrielle Drucktechnik bzw. eine Methode im Tintenstrahldruck. Dabei treten die einzelnen Tintentropfen erst dann aus dem Druckkopf aus, wenn sie benötigt werden. Hier wird nach zwei konventionellen Verfahren unterschieden:

1. Bubble-Jet-Verfahren: mittels eines Heizelementes wird das Wasser in einem Tintentropfen erhitzt, sodass dieser durch die sich bildende Dampfblase aus der Düse geschleudert wird.

2. Piezo-Verfahren: hier wird der piezoelektrische Effekt genutzt. Mittels Piezokristallen, welche sich unter elektrischer Spannung verformen, erfolgt eine Volumenänderung in der Farbkammer, wodurch der Tintentropfen aus der Düse geschleudert wird.

Ein DoD-Drucker = ein Tintendrucker. Vgl. auch CIJ.