Lexikon für Themen rund um Drucker, Plotter und Kopierer

In unserem Lexikon haben wir für Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen und Abkürzungen zusammen gestellt. Wir möchten Ihnen damit eine kleine Unterstützung beim Lesen von Datenblättern und technischen Beschreibungen anbieten, um Ihnen ein optimales Verständnis der Texte zu ermöglichen.

Java

Bezeichnet zum einen eine Sammlung von Softwarespezifikationen und ist zum anderen eine objektorientierte Programmiersprache, die auf der gleichnamigen Softwaretechnik aufbaut. Zur Ausführung der Java-Technologie wird eine Java-Laufzeitumgebung benötigt.

Die Programmiersprache Java dient vor allem dem Formulieren von Programmen. Diese liegen zunächst als reiner, verständlicher Text vor, welcher als Quellcode bezeichnet wird. Da der Quellcode nicht direkt ausführbar ist, übersetzt der Java-Compiler ihn in einen maschinenverständlichen Code, den sogenannten Java-Bytecode. Dieser wird meist nicht direkt durch Hardware (etwa einen Mikroprozessor) ausgeführt, sondern durch entsprechende Software auf der Zielplattform. Zweck dieser Virtualisierung ist Plattformunabhängigkeit: Das Programm soll ohne weitere Änderung auf jeder Rechnerarchitektur laufen können, wenn dort eine passende Laufzeitumgebung installiert ist.

Mit Java können zahlreiche verschiedene Arten von Anwendungen erstellt werden, wie z.B. Web- und Desktop-Anwendungen sowie Apps.

Die Programmiersprache Java ist nicht zu verwechseln mit der Skriptsprache JavaScript!